Nachrichten

Start Nachrichten ()

Juso-Bezirkskonferenz am 26. und 27.04.08 in Korbach

Die diesjährige ordentliche Juso-Bezirkskonferenz Hessen-Nord findet am Samstag, den 26.04.08 und am Sonntag, den 27.04.08 in Korbach statt. Am Samstag ab 14.30 Uhr tagen die Arbeitsgruppen zu den Anträgen der Konferenz in der Jugendherberge Korbach.
Am Sonntag wird ab 10.00 Uhr im Bürgerhaus Korbach getagt. Neben der Behandlung der eingereichten Anträge, stehen die Wahlen zum Bezirksvorstand, der Kontrollkommission und der Delegierten zum Juso-Bundeskongress auf der Tagesordnung der Konferenz.

Juso-Konferenzen im Frühjahr

Das Frühjahr wird durch eine Anzahl an Juso-Konferenzen geprägt.

So steht an diesem Wochenende am Sonntag, den 24.02.08 um 15.00 Uhr die Juso-Unterbezirkskonferenz Schwalm-Eder an. Sie findet im Restaurant Stast Gudensberg in Gudensberg statt.

Am Samstag, den 1.03.08 folgt die Juso-Unterbezirkskonferenz Werra-Meißner. Sie findet um 14.00 Uhr im Hochzeitshaus Bad Sooden-Allendorf statt.

Am Samstag, den 15.03.08 führt der Unterbezirk Kassel-Land in Baunatal-Altenritte, Vereinshaus Altenritte seine Unterbezirkskonferenz um 15.00 Uhr durch.

Einen Tag später, am Sonntag, den 16.03.08, wird um 11.00 Uhr die Unterbezirkskonferenz der Jusos Marburg-Biedenkopf in Gladenbach stattfinden. 

Die Unterbezirkskonferenz der Jusos Kassel-Stadt findet am Donnerstag, den 20.03.08 um 17.30 Uhr im Wilhelm-Pfannkuch-Haus, Humboldtstraße 8a statt.

Den Abschluss der Konferenzen bildet die Juso-Bezirkskonferenz Hessen-Nord. Sie findet am 26.04. und 27.04.08 in Korbach, Bürgerhaus und Jugendherberge statt.

Jusos gewinnen Studentenparlamentswahl in Kassel

Aus den Studentenparlamentswahlen (StuPa) der Universität Kassel ging die Jusos in der SPD Hochschulgruppe Kassel und Witzenhausen als klarer Sieger hervor.

Sie kam auf 42,36 Prozent und legte damit 6,03 Prozentpunkte zu. Sie stellt nun 11 von 25 Abgeordneten im Parlament der Studierenden, das sind 2 Abgeordnete mehr als bisher. Die Jusos sehen dieses als klaren Auftrag auch weiterhin die Geschicke des AStAs zu leiten.

„Unsere konsequente Politik gegen Studiengebühren stößt offensichtlich auf große Resonanz in der Studentenschaft der Universität Kassel. Wir sind dankbar dafür, dass unsere Arbeit von unseren Kommilitonen so anerkannt wird,“ erklärte Markus Sauerwein, Sprecher der Juso-Hochschulgruppe.

Die Zugewinne der Jusos und das schlechte Abschneiden des RCDS und der Linken ist nach Ansicht der Jusos ein klares Signal. Die Studierenden wollen eine Landesregierung, die die Studiengebühren wieder abschafft.

Wahlkampftour der Jusos im Januar 2008

Mittwoch, 16.01.08
Aktionen in Bad Hersfeld (AfB und Jusos zusammen)

15.00 Uhr – 22.00 Uhr
Aktionen in der Fußgängerzone und Themenabend im Buchcafe

Donnerstag, 17.01.08
1. Aktionen im Landkreis Kassel (Jusos und AG 60 Plus gemeinsam)

Hofgeismar, Fußgängerzone (vor der Sparkasse):
15.00 Uhr –17.00 Uhr
Infostand und Aktion mit Brigitte Hofmeyer, MdL

Wolfhagen, Parkplatz vor Tegut und Aldi:
17.30 Uhr –19.00 Uhr
Infostand und Aktion mit Brigitte Hofmeyer, MdL

2. Wahlkampftour mit Hermann Scheer

Edertal, Giflitz:
11.00 Uhr –13.00 Uhr
SPD-Solarbus in Edertal vor den Firmen Edertal-Solarpark und Consolaris
(ohne Hermann Scheer)

14.00 –15.00 Uhr
Besichtigung des Solarparks mit Hermann Scheer und Gespräch mit der Firma Consolaris

Schwalmstadt-Treysa, Friedrich-Ebert-Straße, Parkplatz am Wasserwerk:
14.00 –15.00 Uhr
Infostand und Solarbusaktion mit Wahlkreisdirektkandidatin Regine Müller
(ohne Hermann Scheer)

Bad Sooden-Allendorf, Werrataltherme, Am Gradierwerk 2 a: 16.45 Uhr – 17.45 Uhr
Besichtigung der energieintensiven Werrataltherme in Bad Sooden-Allendorf mit dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Thomas Giese und Hermann Scheer

Neujahrsempfang der Kasseler SPD mit Hermann Scheer (19.00 Uhr)

Freitag, 18.01.08
Aktionen im Landkreis Fulda (Jusos und AG 60 Plus zusammen)

Fußgängerzone (Buttermarkt, Eingang Marktstraße)
14.00 Uhr
Infostand und Aktion mit Stadtverband Fulda

Samstag, 19.01.08
Werra-Meißner: 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr Aktionen in Eschwege mit einem Auto

Hersfeld-Rotenburg: 10.00 –15.00 Uhr Kurt-Beck-Veranstaltungen der SPD (Festhalle Friedewald) mit Jusos mit einem Auto

Montag, 21.01.08
Waldeck-Frankenberg: 14.00 Uhr – 22.00 Uhr Aktionen mit beiden Autos
in Korbach und Bad Wildungen sowie ab 19.00 Uhr Begleitung der SPD-Podiumsdiskussion mit Franz Alt in Bad Wildungen.
14.00 Uhr Korbach
16.00 Uhr Frankenberg
18.00 Uhr Bad Wildungen
Geplant sind jeweils Aktionen in der Innenstadt („Bildungshürden“, „Bildungsbausteine“, „Wer kann das Haus des Nikolaus malen“)

Dienstag, 22.01.08
Schwalm-Eder: Aktionen in Schwalmstadt-Treysa und Fritzlar mit beiden Autos

In Schwalmstadt von 9.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Stand in der Bahnhofstraße oder am Marktplatz
mit Regine Müller, Direktkandidatin für den Landtag

In Fritzlar von 14.00 –18.00 Uhr
Stand in der Fußgängerzone
mit Günther Rudolph, MdL

Mittwoch, 23.01.08
Aktionen mit Unterbezirken Kassel-Stadt und Land
zum Thema Ausbildungsplätze

7.00 – 11.45 Uhr Verteilaktionen vor Ausbildungszentren
und Schulen
10.30 –12.00 Uhr Teilnahme und Infostand beim HNA-Lesertreff zur Landtagswahl in der Jacob-Grimm-Schule

danach ab ca. 12.00 Uhr – 16.00 Uhr Infostand und Aktionen in der Kasseler
Innenstadt (Opernplatz)

Stand: 16.12.07

Plattform der undogmatischen Linken

Reformsozialisten gehen mit eigener Homepage online

Mit der Homepage: www.refos.de sind die Reformsozialisten innerhalb der Jungsozialisten in der SPD gerade online gegangen. Sie soll nach Angabe der Reformsozialisten ein Forum für die gesamte undogmatische Linke auf Bundesebene sein. Ruven Zeuschner, der Bundeskoordinator der Refos machte es mit den Worten deutlich: „Wir die Reformsozialisten, oder kurz Refos, sind die älteste Strömung im Juso- Bundesverband. Wir sind ein politischer Zusammenschluss, der für eine neue linke Politik innerhalb und außerhalb der SPD kämpft. Wir wollen unsere Gesellschaft verändern, um sie besser und gerechter zu machen.“   

Die Vision der Reformsozialisten ist die des Demokratischen Sozialismus. Der Weg dahin ist der sozial-ökologische Umbau. 

 

Die Refos sehen sich heute als Gegenbewegung zu Opportunismus, zu einer symbolischen Linken, die auf Kongressen stets die rote Fahne schwingt, die aber sehr zurückhaltend wird, wenn es um die konkrete Umsetzung, geschweige denn Durchsetzung linker Inhalte geht. Durchsetzungsfähigkeit beweisen die dort handelnden Akteure nach Meinung der Refos zumeist nur, wenn es um die eigene Karriere geht.

Die Reformsozialisten sehen sich als politische Linke, nicht als symbolische Linke. Sie wollen den Verband von unten stärken und sehen die Basis als wichtigste Gliederung der Partei und der Jusos an. Einer Basis, welche immer noch Vertrauen in die Grundwerte der SPD hat und der in den letzten Jahren Beschlüsse und Programme durch SPD-geführte Bundesregierungen aufgezwungen wurden. Sie wollen die Inhalte von unten nach oben entwickeln und brauchen niemanden, der ihnen erklärt, was richtig, was falsch ist oder was gar „durch Sachzwänge“ geboten ist.

weiterlesen