Nordhessische Jusos gut positioniert. Spanknebel für Landesliste nominiert

Juso-Landeskonferenz in Fulda am 24.09.06

Die Landeskonferenz der hessischen Jusos bestätigte am Wochenende in Fulda ihre Juso-Landesvorsitzende Solveig Golz mit 75,75 Prozent der Stimmen im Amt. An ihrer Seite stehen als stellvertretende Juso-Landesvorsitzende drei Nordhessen: der nordhessische Juso-Bezirksvorsitzende Björn Spanknebel (Schwalm-Eder-Kreis), Lea Boos (Schwalm-Eder-Kreis), und Tim Schmuch (Werra-Meißner-Kreis).

Die Landeskonferenz nominierte mit überwältigender Mehrheit (80 Prozent, 48 Ja-Stimmen, 11-Nein-Stimmen, 1 Enthaltung) den nordhessischen Juso-Bezirksvorsitzenden Björn Spanknebel als Juso-Spitzenkandidaten für die SPD-Landesliste zur Landtagswahl 2008.

Die Jusos beschlossen einstimmig einen Leitantrag mit Anforderungen an das SPD-Wahlprogramm zur Landtagswahl. Björn Spanknebel möchte sich vor allem für ein studiengebührenfreies Studium, mehr Ausbildungsplätze in Hessen, für kostenlose Kindergartenplätze und für ein Programm zur Integration von Langzeitarbeitslosen (Arbeit statt Sozialhilfe) engagieren. Er setzt sich bei der SPD für ein sozialeres Hessen ein und fordert, die Streichungen der CDU-Landesregierung ihrer „Operation Düstere Zukunft“ wieder rückgängig zu machen, um gerade die Förderung des ländlichen Raums wieder voran zu bringen

Autoren:admin

Kommentare sind geschlossen.